Veranstaltungsort
FVG

Bremen
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsreihe
iaw-Colloquium

Vortrag von Lisa Steinberg, Marie-Luise Assmann und PD Dr. Irene Dingeldey im Rahmen des iaw-Colloquiums

Das Problem der Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist vor allem seit der letzten Finanzkrise gewachsen, wobei sich deutliche Unterschiede zwischen den Ländern zeigen. Während in den südeuropäischen Ländern die Arbeitslosenquoten der Jugendlichen sehr hoch sind, ist Deutschland auf den ersten Blick weniger stark betroffen. Nichtsdestotrotz sind auch in Deutschland viele junge Menschen erfolglos auf Job- oder Ausbildungsplatzsuche. Das Aufbauen einer eigenständigen Existenz, finanzielle Unabhängigkeit und die Entwicklung von Zukunftsperspektiven werden ihnen dadurch erschwert.

Um Jugendarbeitslosigkeit zu minimieren, werden europaweit unterschiedliche Strategien verfolgt. Dabei sind diverse Institutionen für den Übergang vom Bildungssystem in den Arbeitsmarkt wichtig und unterstützen die Jugendlichen in den Ländern mit unterschiedlichem Erfolg. Der Vortrag wird sowohl den jeweiligen Problemdruck durch Jugendarbeitslosigkeit als auch die verschiedenen politischen Antworten darauf am Beispiel der Länder Deutschland, Spanien und Griechenland analysieren.