Veranstaltungsort


Bremen
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Veranstaltungsreihe
iaw-Colloquium

Vortrag von Prof. Dr. Rainer Dombois im Rahmen des iaw-Colloquiums

In vielen Ländern der Erde werden Gewerkschafter verfolgt; in keinem Land sind Mitglieder von Gewerkschaften in den letzten 30 Jahren so von physischer Gewalt betroffen worden wie in Kolumbien.
Der Vortrag sucht nach den Gründen. Er geht auf die verwirrenden Gewaltverhältnisse in dem Lande ein, an denen staatliche Sicherheitskräfte, Guerillas und paramilitärische Banden als bewaffnete Akteure beteiligt sind, und fragt, wie Gewerkschaften darin verwickelt sind: Rührt die Gewalt aus militanten Arbeitskonflikten? Oder sind Gewerkschaften nur eine besonders exponierte Gruppe unter anderen, die Opfer der Gewalt werden? Und schließlich: Wie können die Friedensverhandlungen der Regierung mit der Guerilla der FARC die Situation verändern?

Prof. Dr. Rainer Dombois hat lange Zeit in Kolumbien gelebt und geforscht, insbesondere über die Arbeitsbeziehungen.